Aller guten Dinge sind drei!

Der Urlaub ist tatsächlich schon zu Ende. Wäre da nicht der 3. Feueralarm gewesen, dieser Eintrag hätte sich erübrigt. In Singapur ist der Feueralarm auch erträglich laut, und die Bitte, sich ruhig zu verhalten ist sehr schnell durch den Lautsprecher zu vernehmen. Um 11 Uhr checken wir aus, fahren mit dem Taxi zum Flughafen und bewundern das neue Terminal 3, riesig, modern, hell und mit vielen Pflanzen verschönert. Die beiden A380 von Singapore Airlines rollen auf der Start- und Landebahn vorbei, unser Flieger hat knapp 2 Stunden Verspätung. Und dann: endlich zu Hause!

Happy New Year

Das chinesische Jahr der Ratte hat begonnen. Endlich ein richtiges Frühstücksbuffet! Die Stadt ist aufregend, grüner als erwartet, in Chinatown ist einiges los, das Klima ist gewöhnungsbedürftig, der Tiger schmeckt richtig gut, lachende Touristinnen werden von den Restaurant-Animösen nicht angesprochen.

Weiterlesen: Happy New Year

Flugtag

Am Nationalfeiertag sind nur wenige Geschäfte - und Frühstückscafes - offen, das Taxi bringt uns schnell (es ist auch keine Socke auf der Straße) zum Flughafen, der Internet-Check-in hat sich gelohnt, die Plätze sind sehr gut, der Flug dauert 10 Stunden, wir kommen müde an, um festzustellen, dass das Chinesische Neujahrsfest beginnt.

Weiterlesen: Flugtag

Der letzte Tag in NZ

Wir lassen es ruhig angehen, Frühstück im Cafe, Besuch des Botanischen Gartens, Stadtbummel - ein gemütlicher Ausklang. Das Wetter wird von Stunde zu Stunde besser, ab 16 Uhr sind die letzten Wolken verschwunden, man sieht jetzt auch die Berge im Hinterland von Christchurch.

Weiterlesen: Der letzte Tag in NZ

Letzte Etappe: Christchurch

Nach knapp 150 km erreichen wir Christchurch, der SH 1 ist stark frequentiert, es regnet fast die ganze Zeit, das Auto am Flughafen zurück zu geben ist äußerst leicht, das Hotel zu finden auch. Der Regen nervt.

Weiterlesen: Letzte Etappe: Christchurch

Unterkategorien